- Anzeige -

Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Hier geht es um die HDTV-Angebote im Kabelnetz von Unitymedia und Kabel BW.

Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon ratcliffe » 22.06.2012, 16:58

Hallo Gemeinde,

nach einiger Recherche nach einem Receiver mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis bin ich auf den Dyon Raptor gestoßen:
http://www.dyon.eu/web/page_mp_3_ag_84_an_D840010.html
Ich würde ihn ggf. mit dem CI+ Modul aus dem 3play Plus 50 Paket nutzen.
Gegenüber dem UM-Receiver hätte das den Vorteil, Aufnahme und Timeshift nutzen zu können.

Hat jemand positive oder negative Erfahrungen mit dem Gerät?

Auf Amazon habe ich in einer Rezension gefunden:
"...Ansonsten funktioniert alles super nutze es mit Unitymedia HD+ Option.
Auch das Vorspulen von HD Sendern geht hiermit (was bei den Unitymedia Geräten teilweise wegen DRM nicht geht)."
Das kann doch zumindest bezüglich RTL HD nicht sein, oder?
Und: Könnte ich neben SD und ÖR-HD auch private HD-Kanäle (wenn ja welche) aufnehmen?

Anmerkung: Zur Zeit habe ich den HD-Recorder, der mich aber in mancherlei Hinsicht nervt (angefangen mit der Gerätefarbe).

Schönes Wochenende.
Bild
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 603
Registriert: 12.05.2011, 17:03

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 17:07

Also ich wäre da seeeeehr skeptisch. Nur weil jemand im Internet irgendwo was geschrieben hat. Wer weiß ob der Autor der Rezension überhaupt weiß ob er HD sieht?

Die Restriktion geschieht technisch gesehen schließlich im UM-Endgerät (HD-Modul oder HD-Recorder) und nicht in der Peripherie.

Einmal völlig davon abgesehen das dieses Ding ein Display aus der Steinzeit hat und das Produkt-Portfolio dieser Firma nicht gerade sehr vertrauenerweckend wirkt. :zwinker:
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon ratcliffe » 22.06.2012, 17:15

Invisible hat geschrieben:Einmal völlig davon abgesehen das dieses Ding ein Display aus der Steinzeit hat. :zwinker:

Na ja, Hammer und Meißel wird man zum Umschalten wohl nicht brauchen.
Mich würde das Display (ich nehme an, Du meinst Anzeige von Sendernummer und nicht Klartext?) nicht stören, dreimal dieselbe Information (Display, OSD, Senderlogo) brauche ich nicht.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 603
Registriert: 12.05.2011, 17:03

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon Invisible » 22.06.2012, 17:21

Naja, bei 100 € kann man nicht sehr viel falsch machen. Und wenns nicht klappt hat man online ja ein Rückgaberecht.

Nur kann ich mir eigentlich nicht vorstellen das sich die Restriktionen so einfach aushebeln lassen. Und wenn doch wird es dem Hersteller wie seinerzeit Mascom bei KD gehen und sie werden recht bald gerichtlich zu einer entsprechenden Modifikation verpflichtet.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon ratcliffe » 08.07.2012, 17:04

So, ich habe jetzt zugeschlagen und das Teil gekauft.
Nach der EM gibt es bei Amazon jede Menge Widerrufs-Rückläufer, die über Warehouse Deals zum Sonderpreis verkauft werden.
Meiner hat 76,35 € gekostet, Gebrauchsspuren konnte ich nicht finden.

Macht erst mal einen guten Eindruck.
Da mein HD-Modul noch nicht da ist, läuft der Receiver mit Unicam2-Modul und UM02 Karte ohne HD.
Recht schnelle Bootzeit, ca. 20 sec.
Bei SD sind die Umschaltzeiten ziemlich schnell, schätze 0,2 sec. Auf HD (ÖR) knapp 1 sec.

Beachten muss man, dass ein max. 64 GB USB-Speicher angeschlossen werden kann.
Für größeren Speicher muss eine spezielle Firmware für knapp 20 € gekauft werden. Begründung: Höhere Urheberrechtsabgabe.

Mir reicht ein 64 GB USB-Stick, weil ich hauptsächlich Timeshift nutzen möchte und eher selten aufnehme. Zudem kann ich die Aufnahmen auf den PC überspielen.
Ich habe einen normalen (kein Highspeed) Stick angeschlossen und kann trotzdem die ÖR in HD timeshiften und aufnehmen.

Falls Interesse besteht, kann ich beizeiten über das Zusammenspiel mit dem HD-Modul berichten.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 603
Registriert: 12.05.2011, 17:03

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon olaf » 10.07.2012, 00:04

ratcliffe hat geschrieben:Falls Interesse besteht, kann ich beizeiten über das Zusammenspiel mit dem HD-Modul berichten.

Unbedingt, vor allem ob und wie die Gängelsender funktionieren
Keine UM Zwangsbox - FreeTV darf nicht verschlüsselt sein, auch nicht im Kabel.
Info zu CI+
olaf
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.07.2009, 18:52

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon Kickass » 10.07.2012, 07:10

Wenn dieses Teil noch nicht in der "revocationlist" ist , wird es dieses ja bald sein . Dank dieses überaus sinnigen Threads . :super:
Highlight HD wenn der Kopf wieder einwandfrei funktioniert :brüll:
Kickass
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2012, 07:03

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon thorium » 10.07.2012, 17:16

ratcliffe hat geschrieben:
Beachten muss man, dass ein max. 64 GB USB-Speicher angeschlossen werden kann.
Für größeren Speicher muss eine spezielle Firmware für knapp 20 € gekauft werden. Begründung: Höhere Urheberrechtsabgabe.


Wie bitte ? Kennt sich hier jemand aus ? Die Abgabe ist für die Medien. Korrigiert mich hier jemand der sich da besser auskennt. Klingt nach Abzocke.
Ich kann mit Open Source (egal ob Box oder Eigenbau) weitaus mehr Speicher ansprechen, dazu muss man kein Entgeld an eine Lizensierungsfirma/Vergütungsgesellschaft überweisen. Klingt wirklich nicht den Tatsachen entsprechend.

Man geniesse das PDF zum Produkt:

UDB 2.0 Speichersticks

Habe ich eine technische Evolution verpasst ?
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1772
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon ratcliffe » 10.07.2012, 19:12

Kickass hat geschrieben:Wenn dieses Teil noch nicht in der "revocationlist" ist , wird es dieses ja bald sein . Dank dieses überaus sinnigen Threads . :super:

Du glaubst wirklich, dass hier jemand von UM mitliest und bei Dyon Stress macht? :brüll:
Außerdem geht es um die Behauptung aus einer Amazon-Rezension, die unbewiesen ist und die ich personlich auch nicht glaube.

thorium hat geschrieben:[Wie bitte ? Kennt sich hier jemand aus ? Die Abgabe ist für die Medien. Korrigiert mich hier jemand der sich da besser auskennt. Klingt nach Abzocke.
Ich kann mit Open Source (egal ob Box oder Eigenbau) weitaus mehr Speicher ansprechen, dazu muss man kein Entgeld an eine Lizensierungsfirma/Vergütungsgesellschaft überweisen. Klingt wirklich nicht den Tatsachen entsprechend.

Das mit der Abgabe wird sich ähnlich verhalten wie die für USB-Sticks, die wurde ja aktuell erhöht und ist nach Speichergröße gestaffelt.

Und Open Source-Kisten sind genau so halblegal wie ein Unicam.

P.S. http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 603
Registriert: 12.05.2011, 17:03

Re: Dyon Raptor Receiver - Erfahrungen?

Beitragvon thorium » 11.07.2012, 05:06

Ich wollte eine Aussage haben von jemanden der sich auskennt. Open Source per se als halblegal zu bezeichnen ist ganz schön schräg. Ich kann aus dem Wikibeitrag immer noch nicht nachvollziehen wieso auf ein Gerät das per USB Port >64GB an Speicher ansprechen kann hier mehr Abgaben kosten soll. Die Abgaben sind auf die Medien zu entrichten.

Offtoppic: Man sollte auf Küchenmesser eventuell eine Justizabgabe einführen, denn mit manchen werden Straftaten begangen.
_______________________________________________________________
SKY ohne UM auf UM02 & Telekom IPTV @ Dreamboxen, Fritz 7490 VDSL50


Wann auch SKY Kabel-Kunden in den Genuss der neuen HD-Sender kommen werden, ist bisher noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
thorium
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1772
Registriert: 09.03.2008, 19:50

Nächste

Zurück zu HDTV bei Unitymedia und Kabel BW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste